text über

Brennholzservice M.Blaß

Tipps & Links

Diese Seite enthält wertvolle Informationen und Links
rund um's Thema Brennholz.


- Maße & Gewichte
- Holzsorten und Heizwerte
- Brennholz richtig lagern
- Tipps zum Heizen mit Holz
- Brennholzpreise


Maße und Gewichte:

Die wohl am häufigsten gestellte Frage ist die nach den Maßen.
Wie wird gemessen, wie wird umgerechnet?

Gemessen wird wie folgt:
- Ein Schüttraummeter (SRM) ist Scheitholz das in ein 1m x 1m x 1m großes, oder 1000 Liter
  fassendes, Behältnis geschüttet wird, also vom Förderband gefallen oder von Hand geworfen.
- Ein Raummeter (RM) ist Scheitholz das in einem Raum von 1m x 1m x1m gestapelt ist,
  gemessen mit den Luftzwischenräumen.
- Ein Festmeter (fm) ist 1m3 "reines Holz" (Rundholz), gemessen ohne Luftzwischenräume, also berechnet aus
  mittlerem Durchmesser und Länge des Stammes.
 

1 Schüttraummeter = 0,7 Raummeter = 0,5 Festmeter
1 Raummeter = 1,43 Schüttraummeter = 0,7 Festmeter
1 Festmeter = 1,43 Raummeter = 2,0 Schüttraummeter

Alle Maße und Einheiten sind natürlich nur ungefähre Angaben.
Das liegt zum einen daran, dass Brennholz ein Naturprodukt ist und natürlichen Schwankungen unterliegt und zum anderen kann man das Holz unterschiedlich eng stapeln, wobei davon abzuraten ist das Holz zu eng zu stapeln, da die Durchlüftung beeinträchtigt werden kann.


Und für alle Selbstabholer:

Wichtig! Denken sie an Ihre Einrichtungen zur Ladungssicherung, Netz für Schüttraummeter
bzw. Spanngurte und Anti-Rutsch-Matten für Raummeter und beachten Sie die zulässigen Gesamtlasten
Ihres Fahrzeugs. Von mir wird keinerlei Haftung übernommen.






Holzsorten und Heizwerte:

Wie den meisten bekannt ist haben die verschiedenen Holzarten unterschiedliche Heizwerte.
So hat ein Raummeter Fichtenholz einen deutlich geringeren Heizwert als die gleiche Menge Buchenholz.
Vergleicht man allerdings die Heizwerte im Bezug auf die Masse stellt man fest, dass die Unterschiede zwischen den Holzsorten verschwindend gering sind. Auch der Preis pro Kilowattstunde ist durch die unterschiedlichen Preise der verschiedenen Holzsorten annähernd gleich.


Brennholz richtig lagern:

Lagern Sie  Ihr Brennholz immer luftig!
Denn selbst ofenfertiges Holz, also Holz mit einer Restfeuchte von 20% oder weniger, trocknet noch weiter.
Die Feuchtigkeit die dem Holz verloren geht führt in geschlossenen Räumen schnell zu Schimmel am
Holz und an den Wänden.

Ofenfertiges Brennholz kann aber in geschloseenen Räumen gelagert werden, wenn zumindest durch
ein offenes Fenster die Raumluft in Bewegung bleibt.
Frisches Holz sollte immer im Freien gelagert werden, da wesentlich mehr Feuchtigkeit ausdunstet als
bei ofenfertigem Holz. Es empfiehlt sich das Brennholz möglichst freistehend und nur von oben abgedeckt
zu trocknen. Wenn mehr Wind durch das Holz geht wird das Holz deutlich schneller trocken.
Wird das Holz an einer Wand gestapelt sollte immer ein Mindestabstand von ca. 5-10cm
eingehalten werden, um die Belüftung von hinten zu gewährleisten.
Außerdem sollte man Brennholz, egal ob gestapelt oder geschüttet, nie direkt auf dem Boden lagern,
sondern durch eine luftdurchlässige Unterlage (beliebt und günstig sind Einwegpaletten) sollte die
Belüftung von unten gewährleistet sein.


Tipps zum Heizen mit Holz

Es ist schwierig allgemein gültige Regeln zum Heizen mit Holz zu finden, da es viele verschiedene Bauarten
und Modelle von Kaminen und Öfen gibt. Hier können Ihnen der Kaminhändler und der Schornsteinfeger individuelle Ratschläge geben, natürlich stehe auch ich Ihnen gerne persönlich mit meinem Wissen zur Seite.

Natürlich hat auch das individuelle
Heizverhalten Einfluss auf Ihren Holzverbrauch und
das optimale Mischverhältnis von Hartholz, Weichholz und Anstochholz.
Hartholz brennt länger und erzeugt eine schönere Glut, aber Weichholz lässt sich viel leichter entzünden und eignet sich gut für mildere Temperaturen im Frühjahr und Herbst.

Was allerdings für alle Arten von Kaminen gilt ist, dass ausschließlich ofenfertiges Brennholz, also Holz mit
einer Restfeuchte von 20% oder weniger, verwendet werden sollte.
Außerdem ist dringend davon abzuraten mit verleimten  oder lackierten Hölzern zu Heizen - Spanplatten und
alte Möbel, Parkett und lackiertes Holz etc. sollte fachgerecht entsorgt werden, Ihrer Gesundheit und der
Umwelt zuliebe.



Brennholzservice Matthias Blaß - Ihr zuverlässiger Partner rund um's Brennholz
Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!
text unter